Geduldsfaden aus Stahl und neue Paspeltaschen

Bevor ich mit dem Weihnachtskleid anfange, näh ich erstmal alles weg, was den Nähtisch verstopft. Neben Löcherflicken in diversen Kinderklamotten war das auch noch dieser Rock hier (aus der Burda 3/16).


Eine never ending story aus dem Sommer 

- erst ein Lampion durch eine zu steife Paspel
- dann ein schöner Rock (ohne Paspel und mit okayishen Paspeltaschen)
- dann ein ebensolcher Rock, im Vorderteil von der Overlock zerschnitten
- ein Könnte-man-auftrennen, mit-neuem-Vorderteil-und-neuen-Paspeltaschen-versehen, wär-cool-aber-wer-will-so-viel-trennen
- bei der AnNäherung dabeigehabt zum Paspeltaschen üben
- in den letzten Wochen jeden Abend 5 Minuten getrennt... uff

So, und jetzt ist er fertig.


Ich habe offensichtlich einen Geduldsfaden aus Stahl. Der ist jetzt aber arg ramponiert.


Den Ausschlag gab letztlich mein Weihnachtskleidplan - denn dieses hat dasselbe Rockteil. Also besser jede Gelegenheit zum üben nutzen. Selbst die Paspeltaschen sind mir hier deutlich besser gelungen als in Version 1.


Der Rock ist leicht ausgestellt, unten ist eine breite Passe dran, obendrin sind einseitige Paspeltaschen (Leistentaschen?), und ein Bindeband, das an den Seitennähten startet.


Man kann es hier vielleicht erahnen, der Rock ist sehr bequem durch die ausgestellte Form, er engt nicht ein. Durch die gerade Passe unten fliegt er auch nicht so auf wie manch anderer Rock.


Wirklich ein schöner Schnitt.

Beim nächsten Mal würde ich mir nur mit den Bindebändern was anderes überlegen, die werden jetzt auf den fertigen Rock aufgesteppt - mitfassen in der Seitennaht wäre vielleicht hübscher.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch, endlich mal wieder mit Wiebke, deren Jerseyblusen-Experimente mir schon gefehlt haben und die mir über Anproben absolut aus der Seele spricht.

Viele Grüße
Pina


Comments

  1. Das Durchhalten hat sich aber gelohnt. Der Rock ist toll!
    LG Malou

    ReplyDelete
  2. Ein ganzes Teil mit Tasche zu ersetzen finde ich echt hart... Aber das Ergebnis ist wunderbar und kommt bestimmt häufig zum Einsatz!
    LG, Bele

    ReplyDelete
  3. Meine Bewunderung für Dein Durchhaltevermögen! Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie! Schaut klasse aus. LG Kuestensocke

    ReplyDelete
  4. Du hast wirklich viel Geduld gehabt, aber dafür hast du jetzt auch einen richtig schönen Rock.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
  5. Der Rock ist sehr sehr schön geworden. Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. LG Anja

    ReplyDelete
  6. Sieht sehr klasse aus der Rock, eigentlich mag ich die Länge nicht, aber steht dir sehr gut. Wäre er kürzer, hätte er warscheinlich nicht so einen tollen Fall.
    LG
    Annett

    ReplyDelete
  7. Der Rock ist richtig klasse. ich bin begeistert.
    LG Claudia

    ReplyDelete
  8. Krass, deine Geduld. ich hätte ihn schon in die Ecke gepfeffert. Aber es hat sich absolut gelohnt. Der Rock ist toll und sicher ein Kombiwunder.
    LG Dana

    ReplyDelete
  9. Ich hab ja so ne Kiste, wo solche Projekte verschwinden, um Platz für WKSA-Kleider zu machen und so... Hut ab, dass du diesen Rock fertig gemacht hast UND auch noch diverse Kinderklamotten reparierst, sehr diszipliniert. Dann kann es mit dem Kleid nähen ja jetzt losgehen :-) LG Christiane

    ReplyDelete
  10. Deine Mühe hat sich absolut gelohnt!
    LG, Jule

    ReplyDelete
  11. Gefällt mir auch sehr, wäre echt schade gewesen, ihn nicht fertig zu nähen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    ReplyDelete

Post a Comment